Verkauf einer hochfunktionalen Online Marketing-Plattform

Preis: 50.000,00 Euro

Projekt anfragen

Beschreibung:

Wir verkaufen unsere über lange Zeit sorgfältig entwickelte und hochfunktionale Online Marketing-Plattform unter dem Namen “Space Content” (in Deutschland eingetragene Marke seit 12.01.2016 (Markenschutz: 10 Jahre)). Die Plattform bietet für Werbetreibende die Möglichkeit, einfach und schnell Online Werbung in Auftrag zu geben und für Publisher bzw. Influencer eine einfache Lösung, um mit ihren Websites, Blogs oder Social Media-Kanälen Geld zu verdienen. Wir haben uns zum Verkauf entschlossen, da wir uns innerhalb unseres Unternehmens nun vermehrt darauf konzentrieren möchten, Plattformen wie Space Content zu entwickeln und weniger diese zu nutzen. Aufgrund dieser Fokussierung gibt es momentan in Deutschland auch keinerlei Vertriebs- oder Marketingmaßnahmen, lediglich kleinere für den Standort Spanien.

 

Die Plattform in der aktuellen Versionen kann so genau übernommen werden mit den aktuellen, vom Rechtsanwalt erstellten AGBs. Für ein anderes Geschäftsmodell, müssten die AGBs neu erstellt oder angepasst werden – technisch kann Space Content problemlos an verschiedene Modelle angepasst werden.

– Projektinhalte:

 

Space Content war weder als Agentur noch als Affiliate-Marketing-Plattform geplant, sondern als Online-Werbeplattform, die Werbetreibende und Influencer zusammenbringt. Die Plattform bietet aber auch prinzipiell die Möglichkeit, sie als Agentur zu betreiben.

Werbetreibende können mit Hilfe der Plattform ihre Marke und ihre Produkte fördern

  • Der Werbetreibende kann individuell entscheiden, ob Blogger und Influencer diese Produkte oder Marken empfehlen, über sie sprechen oder sie in ihren Blogs und sozialen Profilen werben.

  • Influencer können mit ihren Websites, Blogs und Social-Networking-Profiles Geld verdienen, indem Sie gesponserte Inhalte über Produkte veröffentlichen.

Die meisten der Tasks innerhalb der Plattform können Publisher/Influencer selbst tätigen. Der Admin kann alles überprüfen und bearbeiten, muss aber im Prinzip nur wenige Dinge tatsächlich selbst tun: Neu angemeldete Publisher bzw. Advertiser bestätigen, Auszahlungen an Publisher vornehmen und Nutzer löschen.

Des Weiteren bietet die Plattform ein Tool zur automatischen Erstellung einer Werbekampagne. Das Tool hilft den Werbetreibenden mit nur wenigen Klicks eine umfassende Online-Werbekampagne zu starten. So werden Streuverluste vermieden.

Im Gegensatz zu gängigen Affiliate-Programmen basieren die Vergütungen zum Großteil auf Fixpreisen, die von Advertiser und Influencer nach dem Prinzip des Angebots und der Nachfrage selbst bestimmt und beeinflusst werden. Zudem gibt es keinerlei Verpflichtungen: Jedes unerwünschte Angebot kann abgelehnt werden.

Space Content besitzt auch einen angegliederten Blog, der zu SEO-Zwecken gerne weiter genutzt werden kann – auch die Übernahme von Social Media-Kanälen (Facebook, Twitter, Instagram, Google Plus, Tumblr) ist möglich.

Zusätzlich bietet die Plattform auch ein Affliliate-Programm an.

– Projektpotenziale:  

 

Die Plattform birgt Potenziale, denn Online Marketing ist ein ständig wachsender und sich entwickelnder Markt, Influencer-Marketing wird bei Unternehmen immer häufiger als Werbestrategie genutzt. Es wäre ein leichtes, eine erhebliche Umsatzsteigerung durch Akquise weiterer Nutzer und Vertrieb/Vermarktung an Werbetreibende und Influencer, zu erreichen. Zu Beginn war die Plattform so gedacht, cross-medial zu arbeiten – also nicht nur Online Werbung, sondern auch Print Media, TV, Radio, etc. Die Entwicklungspläne dafür sind erstellt, wurden aber nie in die Tat umgesetzt. Auch hier findet sich also noch Potenzial.

 

Aktuell gibt es über 3000 registrierte Websites, fast 4000 angemeldete Social Media-Kanäle und über 400 registrierte Advertiser. Tendenz steigend. Auch die Einnahmen haben sich seit 2017 verdreifacht.

Space Content ist einzigartig in seiner Funktionsweise dank des einfachen Marktplatz-Prinzips, bei dem Advertiser und Publisher prinzipiell selbständig agieren können. Denn Space Content war zu keiner Zeit eine Agentur – viele konkurrierende Plattformen stammen von Agenturen, die alles selbst “steuern”. Nichtsdestotrotz ist eine Nutzung der Plattform als Agentur durchaus möglich, da die Plattform selbst schon die wichtigsten Strukturen vorgibt.

– Projektkosten:

 

Die laufenden Kosten für Server und Domains betragen ca. 100€ im Monat. Verkaufspreis ist verhandelbar.

Falls der Käufer eine Weiterentwicklung der Plattform wünscht, können wir als Programmierer besondere Tarife mit vergleichsweise günstigen Tarifen anbieten. Da wir die Plattform selbst entwickelt haben, kennen wir uns am besten damit aus und können daher zu günstigen Preisen schnelle Ergebnisse liefern.

Außerdem bieten wir dem Käufer 2 Jahre Garantie bei technischen Problemen. Das bedeutet, dass die Behebung von technischen Fehlern wie Bugs innerhalb der ersten 2 Jahre nach dem Kauf kostenfrei angeboten wird.

– Eingesetzte Technologien:

  • Die Plattform wurde in PHP mit den Framework Laravel 5.2 entwickelt. Das hat erlaubt eine Modulare und Multilinguale Plattform zu entwickeln. Alle Module folgen dem “Laravel-Konzept”, das eine einfache Bearbeitung und Weiterentwicklung der Plattform ermöglicht. Außerdem wurde mit dem Model-View-Controller programmiert: Daten, Design und Logik sind daher getrennt. Das ermöglicht nicht nur eine bessere und verständlichere Struktur, sondern auch das Arbeiten von mehreren Personen zur gleichen Zeit an der selben Stelle. Weitere Sprachen können ebenfalls hinzugefügt werden, um die Plattform in weiteren Sprachräumen einsetzen zu können.

  • Die Datenbank wird mit MySQL realisiert und ist leicht zu exportieren bzw. zu bearbeiten.

  • Um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, wurden im Frontend Bootstrap, jQuery und Vue benutzt. So können große und komplexe Datenmengen schnell verarbeitet werden, wohingegen eine traditionelle PHP-Lösung die Geschwindigkeit und Handhabung der Plattform limitieren würde. Dadurch profitiert die Plattform direkt von einem guten Responsive Design, sodass die Plattform auch auf verschiedenen Geräten, wie Handys und Tablets nutzbar ist.

  • Die Plattform ist auch in der Lage relevante Daten von verschiedenen SEO-Plattformen wie Google Analytics oder Sistrix zu extrahieren, um den Kunden bessere und konkrete Ergebnisse zu liefern.

  • Schnittstellen zu Bezahlungsplattformen wie PayPal und Stripe sind für Zahlungen vorhanden. Das erlaubt eine gute Übersicht aller Einnahmen und liefert den Benutzern der Plattform Zahlungsschutz.

 

– Weitere Leistungen:

 

Für Interessierte bieten wir nach dem Verkauf der Plattform auch eine Weiterentwicklung nach individuellen Wünschen – je nach Angebot des Käufers im Preis inbegriffen oder nach Absprache. Außerdem stehen wir für weitere Fragen bereit!

Projekt anfragen